SCHÖNENBUCHER Weine – regional & nachhaltig!

SCHÖNENBUCHER Weine wachsen auf dem fruchtbaren Sundgauer Lössboden am Südhang in Neuwiller (F) direkt an der Grenze zu Schönenbuch, Baselland. Der Rebberg trägt den Flurnamen „Im Fuchsloch“, weshalb der Rotfuchs unsere Weinetiketten ziert. Der Boden, die Hanglage und der Windschutz des nahen Allschwiler Waldes erweisen sich als klimatisch ideales Weinbaugebiet mit viel Potenzial.

Die angebaute Weissweinsorte Johanniter sowie die Rotweinsorten Maréchal Foch, Regent und Cabernet Jura sind alle pilzwiderstandsfähig (PIWI) und kommen ohne chemisch- systemische Pflanzenschutzmittel aus. Auch die Erhöhung der Artenvielfalt im Rebberg und die biodynamische Stärkung der Reben tragen zum bewussten Miteinander mit der Natur bei. Dies alles spiegelt sich in der Harmonie der schwefelarm und vegan produzierten Weine wider und macht grosse Freude!

SCHÖNENBUCHER Weine werden in regionalen Spezialitätenläden, in ausgewählten Restaurants und ab Hof angeboten.

Wir freuen uns, Ihnen unsere ausgewogenen und nachhaltigen Weine näherzubringen!

Nachhaltigkeit

Die naturnahe und nachhaltige Produktion von Weinen ist uns wichtig! Deshalb setzen wir im Rebbau auf pilzwiderstandsfähige Rebsorten (PIWI). Diese haben eine natürliche Resistenz gegen Pilzkrankheiten (Echter u. falscher Mehltau, Botrytis).

Die natürliche Abwehrkraft unserer Reben gewährleisten ein gesundes Wachstum. So können wir ganz auf den Einsatz von chemisch-systemischen Mitteln verzichten und die Pflanzen mit nur wenigen biologischen Behandlungen pro Saison ausreichend schützen. Auch die Erhöhung der Artenvielfalt im Rebberg durch die Aussaat von verschiedenen bodenbedeckenden Gräsern und Blumen sowie die Stärkung der Reben mit biodynamischen Präparaten tragen zum bewussten Miteinander mit der Natur bei!

Unsere Rebsorten

Johanniter

Johanniter

Der Johanniter ist eine weisse Rebsorte, die 1968 am Weinbauinstitut Freiburg im Breisgau aus den Sorten Riesling, Ruländer (Pinot Gris), Gutedel (Chasselas) und Seyve-Villard gekreuzt worden ist. Der Name stammt von seinem Erfinder Johannes Zimmermann. Die Muttersorte Riesling kommt bei dieser Zuchtrebe zwar deutlich zum Vorschein, doch wird sie mit höheren Oechslegrad und etwas weniger Säuregehalt geerntet.

Maréchal Foch

Der Maréchal Foch ist eine Rotweinsorte, die im Jahr 1913 durch den Elsässer Eugène Kuhlmann gezüchtet worden ist. Dieser kreuzte die widerstandsfähigen Wildreben Vitis riparia (Uferrebe) und Vitis rupestris (Sandrebe) mit der weissen Sorte Goldriesling. Die Sorte ist nach dem französischen Marschall Ferdinand Foch benannt, der nach dem 1. Weltkrieg durch die Friedensverhandlungen mit Deutschland in die Geschichte einging.

Regent

Regent

Der Regent ist eine Rotwein- Kreuzung, die 1967 in der Pfalz, D aus der weissen Sorte Diana (Silvaner x Müller- Thurgau) und der roten Sorte Chambourcin gelungen ist. Der Name kommt vom berühmten indischen 140,5 Karat- Diamanten, den Ludwig XV auf seiner Krone, später Marie-Antoinette als Schmuckstück und Napoleon als Degenknauf trug. Der Regent wird vorallem in Süddeutschland und in der Nordwestschweiz angebaut.

Cabernet Jura

Cabernet Jura

Der Cabernet Jura überzeugt nicht nur durch ihre hohe Widerstandskraft gegen Krankheiten, sondern sie ergibt auch einen qualitativ hervorragenden Wein. Sie ist vom Rebzüchter Valentin Blattner aus Soyhières im Kanton Jura gezüchtet worden und ist eine Kreuzung aus Cabernet Sauvignon und Resistenzpartnern.

Unser Rebberg

Fuchsloch

Gebiet

Das Anbaugebiet trägt den Flurnamen „Im Fuchsloch“. Die Fuchsbauten gleich unterhalb des Rebbergs sind zeitweise noch bewohnt. Der Rotfuchs sorgt dafür, dass sich Wühlmäuse im Rebberg nicht zu stark vermehren und keine Schäden an den Wurzeln der Rebstöcke anrichten. Als Lohn holt sich der Feinschmecker im Herbst dafür auch die eine oder andere reife Traube! Das Fuchs- Signet prägt unsere Weinetiketten.

Boden und Klima

Der Rebberg ist auf dem Sundgauer Lössboden angelegt. Dieser äusserst fruchtbare Mineralboden aus Sedimentgestein der letzten Eiszeit hat hervorragende Eigenschaften: Er speichert Wärme und aufgrund seiner Feinkörnigkeit auch viel Wasser.

Die mikroklimatischen Bedingungen sind für den Rebberg ebenfalls ideal. Oberhalb des Rebbergs staut der Allschwiler Wald die sich tagsüber bildende Wärme auf und hält sie so zurück. In der Nacht kühlen die Westwinde den Rebberg wieder ab und verhelfen den heranwachsenden Trauben zu einer optimalen Säurestruktur.

Schönenbucher Weine vom Fuchsloch zeichnen sich durch einen eigenen, unverkennbaren und typischen Charakter aus. Unser Rebberg kann vom Zusammenspiel zwischen dem Lössboden und dem Mikroklima vollumfänglich profitieren. Daraus ergeben sich ausgewogene, vollmundige und nachhaltige Weine!

Rebberg

Geschichte

Der Weinanbau hat im Gebiet um Schönenbuch wohl schon früher stattgefunden, was auch die Flurnamen „Reben“ oder „Neue Reben“ belegen. Diese haben alle eine leicht südliche Hangausrichtung. Zum Teil sind die Fluren stark zerstückelt und haben zahlreiche Besitzer mit je einem Stück Land von etwa fünfzig Metern Länge und nur wenigen Metern Breite. Dies lässt darauf schliessen, dass jeder Landbesitzer ein paar Reben für die hauseigene Weinproduktion pflegte. Diese Tradition ging mit der Mechanisierung der Landwirtschaft Anfang des 20. Jh. und dem billigen Import von Weinen aus dem Süden leider verloren.

Wir freuen uns, in unserer Region die alte Tradition des Weinanbaus weiter zu beleben!

Über uns

Die Familie Bubendorf führt seit Generationen einen landwirtschaftlichen Betrieb in Schönenbuch. Der Rebbau hat dabei für die hauseigene Produktion stets eine traditionelle Rolle gespielt.

Dominic Bubendorf bewirtschaftet seit 2013 den familieneigenen Rebberg am Südhang bei Schönenbuch, Baselland. Er setzt damit die Arbeit vom Vater Peter Bubendorf fort. Mit Neuanpflanzungen im Jahr 2015 wird der Rebberg auf rund 40 Aren vergrössert.

Als Hobbywinzer absolviert er den Rebbaukurs des landwirtschaftlichen Zentrums Ebenrain Baselland. In der praktischen Arbeit wird er von seiner Familie und von Winzer „Gschwind Weinbau“ in Therwil unterstützt. Daneben arbeitet er als Sekundarlehrer.

Kontakt & Bestellen

Rebbau Bubendorf
Baselstrasse 5
CH-4124 Schönenbuch
+41 79 779 62 22
info@rebbau-bubendorf.ch

Schreiben Sie uns!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht (Pflichtfeld)