SCHÖNENBUCHER Weine – regional & nachhaltig!

SCHÖNENBUCHER Weine stellt wunderbare Weine her, welche auf dem fruchtbaren Sundgauer Lössboden am Südhang in Schönenbuch (Flurnamen «Rain») und in Neuwiller (F) direkt an der Grenze zu Schönenbuch, Baselland wachsen. Der Rebberg trägt den Flurnamen „Im Fuchsloch“, weshalb der Rotfuchs unsere Weinetiketten ziert. Der Boden, die Hanglage und der Windschutz des nahen Allschwiler Waldes erweisen sich als klimatisch ideales Weinbaugebiet mit viel Potenzial.

Die angebaute Weissweinsorte Johanniter sowie die Rotweinsorten Cabernet Jura, Divico und Maréchal Foch sind pilzresistent (PIWI) und werden nur mit Bio-Pflanzenschutzmitteln behandelt. Auch die Erhöhung der Artenvielfalt im Rebberg und die biodynamische Stärkung der Reben tragen zum bewussten Miteinander mit der Natur bei.

Im eigenen Weinkeller werden die erlesenen Trauben mit Leidenschaft gekeltert. Sie reifen zu naturnahen und harmonischen Weinen heran, welche grosse Freude bereiten!

SCHÖNENBUCHER Weine werden in regionalen Spezialitätenläden, an Quartiermärkten, in ausgewählten Restaurants und im eigenen Weinkeller angeboten.

Wir freuen uns, Ihnen unsere ausgewogenen und nachhaltigen Weine näherzubringen!

Unsere Weine

Name Traubensorte(n) Jahrgang Volumen Flaschengrösse Preis
4124, FRÜHLING Johanniter 2023 13.3% vol. 75cl CHF 13.00
4124, SOMMER Maréchal Foch Rosé, AOC Basel-Landschaft 2023 13.6% vol. 75cl CHF 13.00
4124, HERBST Divico
SCHÖNENBUCHER WINTER Cabernet Jura, Barrique 2021 13.3% vol. 75cl CHF 16.00
4124, PERLE Johanniter Brut, Schaumwein 2023 13.3% vol. 75cl CHF 16.00
SCHÖNENBUCHER TRAUBE Destillat aus ganzen Früchten 40% vol. 50cl CHF 25.00
SCHÖNENBUCHER TRAUBE RÉSERVE Branntwein-Destillat 40% vol. 50cl CHF 27.00
  • 4124, FRÜHLING 2023, Johanniter, 13.3% vol., 75cl, CHF 13.00
  • 4124, SOMMER 2023, Maréchal Foch Rosé, AOC Basel-Landschaft, 13.6% vol., 75cl, CHF 13.00
  • 4124, HERBST, Divico
  • SCHÖNENBUCHER WINTER 2021, Cabernet Jura, Barrique, 13.3% vol., 75cl, CHF 16.00
  • 4124, PERLE 2023, Johanniter Brut, Schaumwein, 13.3% vol., 75cl, CHF 16.00
  • SCHÖNENBUCHER TRAUBE, Destillat aus ganzen Früchten, 40% vol., 50cl, CHF 25.00
  • SCHÖNENBUCHER TRAUBE RÉSERVE, Branntwein-Destillat, 40% vol., 50cl, CHF 27.00

Bestellen via Kontakt (siehe unten) oder per SMS / Whatsapp an Dominic Bubendorf: +41 79 779 62 22

Abholen nach Vereinbarung in Schönenbuch an der Baselstrasse 5 oder im Weinkeller an der Brunngasse 5.
Lieferpauschale: CHF 10.- (In Schönenbuch, Allschwil und ab 24 Flaschen gratis). Versand per Post möglich.
Bezahlung gerne via TWINT, REVOLUT oder per IBAN: CH31 0900 0000 1517 0312 6

Unsere Rebberge

Fuchsloch

Gebiete

Das Dorf SCHÖNENBUCH ist ein Winzerdorf und zählt seit dem Jahr 2023 offiziell zum Baselbieter Weinbaugebiet! Der kleine Rebberg am Südhang Richtung Neuwiller trägt den Flurnamen «Rain». Die aus dem SCHÖNENBUCHER Rebberg stammenden Weine tragen die Qualitätsbezeichnung AOC Basel-Landschaft.

Das zweite Anbaugebiet trägt den Flurnamen «Im Fuchsloch». Die Fuchsbauten gleich unterhalb des Rebbergs sind zeitweise noch bewohnt. Der Rotfuchs sorgt dafür, dass sich Wühlmäuse im Rebberg nicht zu stark vermehren und keine Schäden an den Wurzeln der Rebstöcke anrichten. Als Lohn holt sich der Feinschmecker im Herbst dafür auch die eine oder andere reife Traube! Das Fuchs- Signet prägt unsere Weinetiketten.

Boden und Klima

Die Rebberge sind auf dem Sundgauer Lössboden angelegt. Dieser äusserst fruchtbare Mineralboden aus Sedimentgestein der letzten Eiszeit hat hervorragende Eigenschaften: Er speichert Wärme und aufgrund seiner Feinkörnigkeit auch viel Wasser.

Die mikroklimatischen Bedingungen sind für den Rebberg ebenfalls ideal. Oberhalb der Rebberge stauen der Hang oder der Allschwiler Wald die sich tagsüber bildende Wärme auf und hält sie so zurück. In der Nacht kühlen die Westwinde die Rebberge wieder ab und verhelfen den heranwachsenden Trauben zu einer optimalen Säurestruktur.

SCHÖNENBUCHER Weine vom Rain und Fuchsloch zeichnen sich durch einen eigenen, unverkennbaren und typischen Charakter aus. Unsere Rebberge können vom Zusammenspiel zwischen dem Lössboden und dem Mikroklima vollumfänglich profitieren. Daraus ergeben sich ausgewogene und vollmundige Weine mit einem schönen Abgang.

Geschichte

Der Weinanbau hat im Gebiet um Schönenbuch wohl schon früher stattgefunden, was auch die Flurnamen „Reben“ oder „Neue Reben“ belegen. Diese haben alle eine leicht südliche Hangausrichtung. Zum Teil sind die Fluren stark zerstückelt und haben zahlreiche Besitzer mit je einem Stück Land von etwa fünfzig Metern Länge und nur wenigen Metern Breite. Dies lässt darauf schliessen, dass jeder Landbesitzer ein paar Reben für die hauseigene Weinproduktion pflegte. Diese Tradition ging mit der Mechanisierung der Landwirtschaft Anfang des 20. Jh. und dem billigen Import von Weinen aus dem Süden leider verloren.

Wir freuen uns, in unserer Region die alte Tradition des Weinanbaus weiter zu beleben!

Der Weinkeller

Kelterung

Seit 2020 werden die SCHÖNENBUCHER Weine im eigenen Weinkeller schonend und mit Leidenschaft gekeltert. Der Kellermeister und Oenologe Pät Etter prüft die Qualität des erlesenen und von Hand geernteten Traubenguts kritisch, bevor aus einer Ernte die harmonischen, naturnahen und schwefelarmen Weine des neuen Jahrgangs entstehen!

Die Weine bekommen beim Reifeprozess viel Zeit und werden so wenig wie möglich in den Stahltanks bewegt. Die taninreichen Rotweine werden zum Teil in Eichen-Barriques ausgebaut und erhalten so dezente und interessante Holznoten. Das Filtern der Weine wird nur einmal und erst ganz kurz vor der Abfüllung vorgenommen.

Auf diese Weise versuchen wir stets auf Neue, möglichst bekömmliche und histaminarme Weine zu erzeugen.

Der Name 4 1 2 4

Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) schafft es nicht, ein griffiges Abkommen zur landwirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der Nordwestschweiz und Frankreich abzuschliessen. Aus dieser bürokratischen Passivität heraus verbieten die Behörden der Schweizer Weinhandelskontrolle (SWK), den Namen SCHÖNENBUCHER auf die Frontetikette zu schreiben, da die Trauben aus dem Fuchsloch ja offensichtlich wenige Meter neben der Schweizer Grenze wachsen. Dabei spielt es keine Rolle, dass die Rebstöcke, die Maschinen, Mittel und Materialien sowie das gesamte Wissen und die Ressourcen aus der Schweiz stammen und der Wein auch in der Schweiz gekeltert, verkauft, versteuert und konsumiert wird.

Nach langer Überlegung kam am 4.1.24 die Idee auf, anstatt des Namens SCHÖNENBUCHER in Zukunft einen Phantasienamen aus Ziffern zu verwenden. Gemäss der Geburtsstunde dieser Idee haben wir uns für die Zahlen 4 1 2 4 entschieden!

Kontakt & Bestellen

Dominic Bubendorf
SCHÖNENBUCHER Weine
Brunngasse 5
CH-4124 Schönenbuch
+41 79 779 62 22
info@rebbau-bubendorf.ch

Schreiben Sie uns!

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff (Pflichtfeld)

    Ihre Nachricht (Pflichtfeld)